Die Herstellung von Verbundglas erfordert außergewöhnlich saubere und trockene Bedingungen, um ein hochwertiges Produkt zu gewährleisten. Bei der Herstellung wird eine Folie aus hochgradig hygroskopischem, transparentem Kunststoff, die als Klebstoff dient, zwischen zwei Glasscheiben eingelegt.

Polyvinylbutyral (PVB) ist ein klarer, farbloser, amorpher Thermoplast, der durch Kondensationsreaktion von Polyvinylalkohol und Butyraldehyd gewonnen wird. Das Harz ist bekannt für seine ausgezeichnete Flexibilität, Filmbildung und guten Hafteigenschaften sowie für seine hervorragende UV-Beständigkeit.

Eine der wichtigsten Anwendungen von PVB-Folie ist Sicherheitsglas. Aufgrund ihrer guten Haftung an Glas bleiben die meisten Splitter von zerbrochenem Glas an der Oberfläche der PVB-Folie haften und verhindern so Verletzungen durch große und scharfe Glassplitter. PVB-Verbundglas bietet außerdem eine verbesserte Schallbarriere, eine gute Stoßfestigkeit und eine fast 100%ige Absorption von UV-Licht. Letzteres ist wichtig für den Schutz von Innenräumen vor dem Ausbleichen durch UV-Strahlung.

Der Herstellungsprozess ist sehr anfällig für Schwankungen der relativen Luftfeuchtigkeit und die Aufrechterhaltung einer stabilen Umgebung mit niedriger relativer Luftfeuchtigkeit ist entscheidend. Wenn der Laminierungsprozess in einer unkontrollierten feuchten Umgebung durchgeführt wird, enthält die Folie überschüssige Feuchtigkeit. Wird diese Umgebung nicht aufrechterhalten, führt dies zu Unvollkommenheiten im Endprodukt und in einigen Fällen zu katastrophalen Ausfällen. Der zweite Teil des Prozesses beinhaltet Hitze und Druck. Die in der Folie eingeschlossene Feuchtigkeit kann während des Prozesses kochen und Dampfblasen erzeugen, die im Inneren des Verbundglases eingeschlossen werden. Die Aufrechterhaltung von 18,0°Cdb, <25% RH gilt als ideale Bedingung für die PVB-Laminierung.

Der Einsatz von Sorptionsentfeuchtungssystemen mit Trockenmittel eignet sich ideal für diese Anwendung, da sie eine kontinuierliche, stabile Luftfeuchtigkeit im Laminierbereich gewährleisten.

Fisair entwickelt und fertigt Trockenmittel-Rotorentfeuchtungssysteme, um die Produktions- und PVB-Lagerbereiche bei niedrigen Taupunkten und stabilen Temperaturen (15-20 °C, 25 % relative Luftfeuchtigkeit) zu halten und so zu verhindern, dass Feuchtigkeitsprobleme die Produktion beeinträchtigen. Dies gewährleistet eine gleichbleibende Produktion während der saisonalen Schwankungen und reduziert die Anzahl der Produkte, die aufgrund von Blasenbildung bei der Inspektion durchfallen, erheblich.

Einige herausragende Referenzen

    • Guardian 
    • AGP 
    • Essilor AB
    • Saint-Gobain

Ähnliche Produkte